Obwohl von Seiten der Stiftung (Hans-Jürgen Neumann), der Gemeinde Much (Norbert Büscher) und auch vom „Städte-Netzwerk NRW“ (Arndt Pricibilla) die Voraussetzungen zur Anerkennung durch den Regierungs-Präsidenten Köln längst erfüllt waren, hat es doch noch eine gute Zeitspanne gedauert, bis die Stiftungsurkunde in Much eintraf. Doch was lange währt…

Nun ist alles in trockenen Tüchern und sowohl die Gemeinde Much als auch die Bürgerstiftung freuen sich auf eine vertrauensvolle und faire Zusammenarbeit in den nächsten Jahren. Das letzte halbe Jahr mit den sehr gedrängten Aufgaben und Arbeiten hat gezeigt, dass, wenn die Akteure es wollen, es durchaus vorzeigbare Ergebnisse geben kann. Das wurde kürzlich auch bei einer Veranstaltung des „Städte-Netzwerkes NRW“ im Mucher FIT deutlich, als eine große Gruppe interessierter Bürgermeister und anderer kommunaler Entscheider von Christian Heyne, Detlev Kuntscher und Heiko Reinboth wissen wollte, wie man in Much das Projekt „Bürgerstiftung“ praktisch aus dem laufenden Betrieb in so kurzer Zeit realisieren konnte. Ein durchgehend schöner Sommer würde der Stiftung noch weiteren Rückenwind geben, doch dies liegt leider nicht in ihren Händen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.