Da war die Überraschung aber groß: Der Mucher Karnevals-Verein würdigt nach eigenen Worten unseren beispielhaften Einsatz für den Erhalt des Mucher Freibades auf seine Art. Zu dem Image-Gewinn kommt auch noch ein finanzieller Aspekt: Von jedem verkauften Orden geht ein Anteil an unsere Bürgerstiftung. Man könnte bald sagen, dass dies die Spitze der Anerkennung für die Arbeit unserer Ehrenamtler ist. Dabei gibt es aber für uns keinen Grund, in unseren Bemühungen nachzulassen: In der letzten Woche gab es zwei Außentermine:

– den Besuch der „Aquanale 2007“, wo wir uns einen guten Überblick über Geräte und Konzepte rund um Schwimmbäder verschaffen konnten. Freundlicherweise lud uns dazu die Fa. EKO-PLANT ein, die Naturbäder baut.
– eine weitere Fahrt zum Freibad nach Euskirchen, um den Abbau der neuen Rutsche vorzubereiten. Edelstahl-Rutschen baut man eben nicht so einfach ab und wieder auf. Nach dem neuerlichen Ortstermin scheint der Umzug aber geregelt.

Einen Außentermin anderer Art hatte die rührige „Grün-Truppe“ schon vor einigen Tagen in unserer Anlage: Im gesamten Bad wurden Bäume und Sträucher für die nächste Saison „in Form gebracht“ (in enger Absprache mit dem Umwelt-Beauftragten unserer Gemeinde, Herrn Freiburg). Die Beteiligung von Helfern war sehr erfreulich. Schwere Maschinen wurden uns ebenso von Unterstützern unserer Idee kostenlos zur Verfügung gestellt. Der neue Klub-Raum im Bad ist fast fertig. Jeden Dienstag um 19.00 Uhr wird im derzeitigen Provisorium beraten und geplant (u.a. Kiosk-Erweiterung, Tiefenbohrung, Wasseraufbereitung, Kiosk-Angebot 2008, Kartenverkauf u.v.m.) und jeder Interessierte kann sich hier direkt über den Stand der Dinge informieren. Man sieht sich auch im Winter im Waldfreibad Much!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.